STYLE-CRUSH: DOMI

(Englisch below)

Eine meiner besten Freundinnen und größten Stilinspirationen ist Domi aus Heidelberg. Seit 2011 folge ich ihr auf Tumblr, seit 2012 sind wir miteinander befreundet. Unser erstes Treffen war damals im Mai zu ihrem Geburtstag, wo ich auch mit ihrer sweeten Mutter bei einer Unterhaltung über Wasserhähne gebondet habe. Wir haben gemeinsam einiges erlebt: Von schlammigen Festivals und einem Selfie mit dem Kartoffel-Rapper Casper, langen Heimwegen zu Fuß von Partys in Mittelgroßstädten, der Erfindung des Beyoncé-Cocktails, vielen tollen Gesprächen, einem Konzertbesuch von Nicki Minaj bis hin zu Albträumen in der Laktose-Hölle. Domi hat die beste Ästhetik auf ihren Selfies und ich gebe zu, dass ich sie ein bisschen von ihr klaue. Hier also endlich ein Portrait von diesem Superbabe.

IMGP7102

Welche rolle hat Kleidung in deinem Leben gespielt, welche spielt sie heute?

Meine Kleidung und mein Auftreten waren mir eigentlich schon immer recht wichtig, allerdings hatte ich während meiner Jugend noch nicht wirklich den Dreh raus, was Mode angeht. Da ich schon immer chubby war und mich damals noch als lesbisch identifiziert habe, dachte ich, meine einzige Option sei es, in der „Männerabteilung“ zu shoppen. Vor etwa einem Jahr habe ich mich mehr mit mir selbst und meiner Identität beschäftigt, vor allem mit der Tatsache, dass ich mich als non-binary identifiziere. Seitdem ich das an mir selbst akzeptiert habe, hat sich mein Style fast komplett geändert. Meine Haare habe ich rauswachsen lassen und ich präsentiere mich als femme. Mittlerweile spielen Mode und Kleidung eine sehr große Rolle in meinem Leben und ich lege viel Wert auf mein Auftreten.

Wie definierst du Mode?

Ich sehe es auf jeden Fall als Privileg einen Zugang zu Mode zu haben. Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich die Mittel habe mich durch meine Kleidung so zu präsentieren, wie ich mich am wohlsten und selbstbewusstesten fühle. Im Prinzip ist das Mode für mich: sich wohl, selbstsicher, aber auch fierce und powerful fühlen.

IMGP7118

Was bedeuten Selfies für dich als chubby QTPOC?

Für mich als queere, non-binary, fat POC sind Selfies vor Allem ein Mittel zum Empowerment. Wenn ich ein gutes Selfie gemacht habe, fühle ich mich richtig gut und confident. So banal es auch klingt, helfen sie mir tatsächlich mich wohler in meinem Körper zu fühlen, der wegen vieler Faktoren in unserer Gesellschaft tabuisiert wird.

Wie würdest du deinen Stil beschreiben?

Ich würde sagen mein Stil ist wandelbar, die einzige Konstante ist, dass ich zu 99% nur schwarz trage. Manchmal edgy, manchmal casual, aber es ist immer etwas dabei, was sporty ist, zur Zeit trage ich zum Beispiel gerne Basketball- oder Baseballtrikots, wie auch jetzt bei den Fotos. Meine neueste Errungenschaft ist ein Netzpullover aus der Ivy Park-Kollektion von Beyoncé, den ich am liebsten jeden Tag anziehen würde.

Wo kaufst du deine Kleidung ein?

Plus-Size-Mode ist immer noch schwer zu finden und meistens sind die Kleidungsstücke nicht wirklich aktueller Mode entsprechend. Man hat wenig Auswahl, es gibt wenig Figurbetontes und teurer als reguläre Kleidung ist es auch. Das meiste aus meinem Kleiderschrank habe ich im Internet bei Asos Curve gekauft, darauf bin ich aber auch erst vor einem halben Jahr gestoßen.

IMGP7108

Folge Domi auf Tumblr und Instagram.


One of my best friends and biggest style-inspirations is Domi from Heidelberg. I’ve been following them on Tumblr since 2011 and we have been friends since 2012. Our first meeting was on their birthday in May where I also bonded with their sweet mother while talking about taps. We’ve been through a lot ever since: We went to muddy festivals and took a selfie with the mayo-musician Casper, walked home from parties via creepy roads in semi-urban places, we invented the Beyoncé-cocktail while they visited me in Sweden, we had so many good conversations, went to see Nicki Minaj together and survived several lactose-hells. Domi has the best aesthetics ever on their selfies. Which I copycat from them. Now I’m finally portraying this superbabe on my blog.

IMGP7133

What role has fashion played in your life and what role does it play today?

My clothing and my performance have always been quite important to me even though my fashion choices have not always been on point. Due to being chubby and at that time dyke-identified, I thought my only option was to shop in the „male section“. A year ago, I started to come in grips with my identity and the fact that I am non-binary. Since I accepted my identity, my style has almost completely changed. I grew my hair and am more femme-presenting. Nowadays, fashion and clothing play an even bigger role and my life and I care a lot about these things.

How do you define fashion?

I definitely consider the access to fashion to be a privilege. I am very grateful to have the ressources to express myself with fashion in a way that I feel comfortable and confident. This is what fashion means to me: being comfortable, confident, fierce and powerful.

What do selfies mean to you as a chubby queer Person of Color?

For me as a queer, non-binary, fat PoC, selfies are a tool for empowerment. When I took a good selfie, I feel good and self-confident. This might sound weird but selfies really help me feel comfortable in my body which gets put under multiple taboos by society.

IMGP7105

How would you describe your style?

I would say my style is changeable. The only constant is that I’m wearing black 99% of the time. Sometimes it’s edgy, sometimes more casual – but always somehow sporty. These days, I love wearing baseball- or basketball-shirts, as seen on the pictures. One of my latest hauls is a mesh-sweater from Beyoncé’s Ivy-Park-collection that I would preferably like to wear every day.

Where do you buy your clothing from?

Plus-size-fashion is really hard to find, especially since most things don’t go along with contemporary style trends. There is very little choice, it’s hardly form-fitting and often more expensive than the usual sections. I got most of my stuff from Asos Curve which I only discovered about a year ago.

Follow Domi on Tumblr or Instagram.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s